Extrem Carver & Surfskates

Du hast sicher schon einmal davon gehört, dass das Longboarden aus dem Wellenreiten entstanden ist. Weil Surfer nicht genug von ihrem Sport kriegen konnten, nahmen sie lange Bretter und schraubten Wheels dran. Das war die Geburtsstunde des Longboardens. Dass die beiden Sportarten eng miteinander verbunden sind, wird am deutlichsten, wenn du dir die Bewegungsabläufe beim Carven ansiehst. Hier findest du unsere Auswahl an Extrem Carver und Surfskates. [weiterlesen]

Du hast sicher schon einmal davon gehört, dass das Longboarden aus dem Wellenreiten entstanden ist. Weil Surfer nicht genug von ihrem Sport kriegen konnten, nahmen sie lange Bretter und schraubten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Extrem Carver & Surfskates

Du hast sicher schon einmal davon gehört, dass das Longboarden aus dem Wellenreiten entstanden ist. Weil Surfer nicht genug von ihrem Sport kriegen konnten, nahmen sie lange Bretter und schraubten Wheels dran. Das war die Geburtsstunde des Longboardens. Dass die beiden Sportarten eng miteinander verbunden sind, wird am deutlichsten, wenn du dir die Bewegungsabläufe beim Carven ansiehst. Hier findest du unsere Auswahl an Extrem Carver und Surfskates. ###

Wellenreiten auf Asphalt

Beim Carven geht es darum, möglichst tiefe Turns, also Kurven, in einer gleichmäßigen Bewegung zu fahren. Als wäre das noch nicht spektakulär genug, haben es sich einige Longboarder zur Aufgabe gemacht, diesen Stil zu perfektionieren. Das Ergebnis: Extrem Carving, auch Surfskating genannt.

Beim Extrem Carving legst du dich noch tiefer in die Kurven, holst noch mehr Schwung über deinen Körper und passt deine Bewegungen damit noch mehr denen eines Surfers an. Wenn man Longboardern beim Surfskating zusieht, könnte man wirklich denken, dass sie auf den Wellen reiten – nur eben ganz ohne Wasser, dafür auf Asphalt.

Logisch ist, dass du für diesen Stil ein ganz spezielles Longboard brauchst. Extrem Carving und Surfskate-Boards sind besonders flexibel und passen sich deinen fließenden Bewegungen perfekt an. Auf einem Deck mit einer geringen Flex wäre es gar nicht möglich, so zu fahren, da du ein solches Board beispielsweise nur schwer in Kurvenlage bekommst.

Klein und wendig

Darüber hinaus sind Extrem Carving Boards wesentlich kürzer als herkömmliche Carving-Decks. Natürlich hat auch das seine Gründe: Während du beim normalen Carving meist eine abschüssige Strecke hinunterfährst, geht es beim Extrem Carving darum, eine gewisse Fläche zu nutzen, um darauf viele enge Kurven zu fahren. Ein langes Board würde in diesem Fall nur stören. Daher sind die Surfskating-Boards besonders kurz und wendig.

Da du mit einem solchen Board selten hohe Geschwindigkeiten erreichen wirst und die Gefahr eines Wheelbites eher gering ist, haben sie meist keine Aussparungen im Bereich der Wheels. Stattdessen weisen Surfskate-Longboards oft sehr flexible Achsen auf, die man meist um 180° drehen kann. Diese Eigenschaft sorgt dafür, dass sich dein Board und speziell Achsen sowie Wheels ideal an deine Fahrweise anpassen und du nicht plötzlich zum Stillstand kommst.

Üben lohnt sich

Surfskating macht nicht nur jede Menge Spaß, sondern ist auch sehr anspruchsvoll. Im Gegensatz zu anderen Fahrweisen wirst du hier fast komplett auf das Pushen verzichten. Das ständige Kurvenfahren und die Bewegung deiner Beine sorgen im besten Fall dafür, dass du ständig in Bewegung bist. Auf diese Weise wirkt es noch mehr so, als würdest du tatsächlich auf einem Surfbrett stehen und die Wellen vor der Küste Kaliforniens unsicher machen.

Kurzum: Es stimmt also, wenn man dir sagt, dass du sehr viel üben musst, bis du die Techniken des Extrem Carving und Surfskating beherrschst. Wenn du es aber erst einmal drauf hast, wirst du nie wieder etwas anderes machen wollen – das garantieren wir dir.

Du willst das grenzenlose Freiheitsgefühl eines Surfers genießen? Dann ist ein Board zum Extrem Carving oder Surfskaten genau das richtige für dich. Die kleinen, wendigen Boards mit den beweglichen Achsen ermöglichen dir eine außergewöhnliche und spektakuläre Fahrweise, die dich sofort in ihren Bann zieht. Probier es einfach mal aus.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
inkl. CX Trucks Carver Resin 31" Surfskate Complete
Es ist sehr breit und hat genau die richtige Länge, so dass Du mit Leichtigkeit cruisen und puschen kannst und mit Selbstvertrauen in jeden Hügel eintauchen kannst.
ab 279,90 € *
Carver CI Flyer 30.75" Complete Carver CI Flyer 30.75" Surfskate Complete
Carvers Kollaboration mit Channel Islands hat ein weiteres Surfskate-Modell hervorgebracht zu dem es eine echte Surfboard-Vorlage gibt.
ab 284,90 € *
Carver Firefly Complete Carver Firefly 30,25" Complete
Manchmal macht eine nur kleine Veränderung der Wheelbase einen großen Unterschied im Fahrverhalten. Ganze Zollgrößen sind für die kleinen Unterschiede aber zu groß und so wurde bein Carver Firefly die Wheelbase um ein ¾ Zoll gegenüber...
ab 269,90 € *
Carver Greenroom 33.75" Surfskate Complete Carver Greenroom 33.75" Surfskate Complete
Das mittelgroße Carver Greenroom ist das perfekte Retro-Longboard mit aktuellen Carver High-Tech Trucks. Kein Longboard im herkömmlichen Sinn, sondern ein Surfboard für den Asphalt.
ab 269,90 € *
Carver Proteus 30” Surfskate Complete Carver Proteus 30” Surfskate Complete
Es hat einen stark rechteckigen Shape, der dem vorderen Fuß mehr Halt gibt und damit eine breitere Fußstellung auf dem kürzeren Brett erlaubt.
ab 309,90 € *
TIPP!
Carver 31.5" Origin Surfskate Complete CX raw trucks Carver Origin 31.5" Surfskate Complete
21 Jahre erzählen alles. Ausgestattet mit der neuen "Hyperspoon"-Form mit einer tieferen vorderen Fußtasche ist der Origin glatt und fließend, mit einer sicheren Reaktionsfähigkeit von Rail zu Rail.
ab 279,00 € *
TIPP!
CX raw trucks Carver USA Thruster 32.25" Surfskate Complete
Entwickelt für die größeren Fahrer des USA Surf Teams, hält dieses Big Boy Thruster mit seinem längeren Radstand eine schnelle Linie und bietet eine breitere Haltung und mehr Stabilität.
ab 279,90 € *
Carver Swallow Complete Carver Swallow 29.5" Surfskate Complete
Dieses kleine Board fährt sich, wie man es bei diesem Namen erwarten kann, schnell und loose. Die Kombination aus kurz und breit entwickelt pure Magie, weil die kurze Radstand es sogar möglich macht das Swallow Skateboard in einer...
ab 284,90 € *
TIPP!
inkl. CX.4 trucks Carver CI Pod Mod 29.25" Complete
Entwickelt durch die Kanalinseln um ihren klassischen Pod Mod herum, ist dieses kriecherische Shortboard dazu gedacht, für progressive Alltagsleistungen breiter und kürzer gefahren zu werden.
309,90 € *
Carver The Haedron NO.3 30" Complete Carver The Haedron NO.3 30" Complete
Dieses Carver Surfskate Board kommt fix & fertig montiert zu Dir. Auspacken und losfahren!
ab 284,90 € *
TIPP!
Carver Bel Air 32.25" Street Surf Complete Carver Bel Air 32.25" Street Surf Complete
Basierend auf dem Hot Rod-Modell aus den 50er Jahren erinnert die breitere 8 7/8 "-Vorlage an den Archetyp des Poolboards, der mit einem Straßenboard gemischt ist.Seit Jahren mischen wir Surfen und Skaten
264,95 € *
DETAILS
1 von 4

Wellenreiten auf Asphalt

Beim Carven geht es darum, möglichst tiefe Turns, also Kurven, in einer gleichmäßigen Bewegung zu fahren. Als wäre das noch nicht spektakulär genug, haben es sich einige Longboarder zur Aufgabe gemacht, diesen Stil zu perfektionieren. Das Ergebnis: Extrem Carving, auch Surfskating genannt.

Beim Extrem Carving legst du dich noch tiefer in die Kurven, holst noch mehr Schwung über deinen Körper und passt deine Bewegungen damit noch mehr denen eines Surfers an. Wenn man Longboardern beim Surfskating zusieht, könnte man wirklich denken, dass sie auf den Wellen reiten – nur eben ganz ohne Wasser, dafür auf Asphalt.

Logisch ist, dass du für diesen Stil ein ganz spezielles Longboard brauchst. Extrem Carving und Surfskate-Boards sind besonders flexibel und passen sich deinen fließenden Bewegungen perfekt an. Auf einem Deck mit einer geringen Flex wäre es gar nicht möglich, so zu fahren, da du ein solches Board beispielsweise nur schwer in Kurvenlage bekommst.

Klein und wendig

Darüber hinaus sind Extrem Carving Boards wesentlich kürzer als herkömmliche Carving-Decks. Natürlich hat auch das seine Gründe: Während du beim normalen Carving meist eine abschüssige Strecke hinunterfährst, geht es beim Extrem Carving darum, eine gewisse Fläche zu nutzen, um darauf viele enge Kurven zu fahren. Ein langes Board würde in diesem Fall nur stören. Daher sind die Surfskating-Boards besonders kurz und wendig.

Da du mit einem solchen Board selten hohe Geschwindigkeiten erreichen wirst und die Gefahr eines Wheelbites eher gering ist, haben sie meist keine Aussparungen im Bereich der Wheels. Stattdessen weisen Surfskate-Longboards oft sehr flexible Achsen auf, die man meist um 180° drehen kann. Diese Eigenschaft sorgt dafür, dass sich dein Board und speziell Achsen sowie Wheels ideal an deine Fahrweise anpassen und du nicht plötzlich zum Stillstand kommst.

Üben lohnt sich

Surfskating macht nicht nur jede Menge Spaß, sondern ist auch sehr anspruchsvoll. Im Gegensatz zu anderen Fahrweisen wirst du hier fast komplett auf das Pushen verzichten. Das ständige Kurvenfahren und die Bewegung deiner Beine sorgen im besten Fall dafür, dass du ständig in Bewegung bist. Auf diese Weise wirkt es noch mehr so, als würdest du tatsächlich auf einem Surfbrett stehen und die Wellen vor der Küste Kaliforniens unsicher machen.

Kurzum: Es stimmt also, wenn man dir sagt, dass du sehr viel üben musst, bis du die Techniken des Extrem Carving und Surfskating beherrschst. Wenn du es aber erst einmal drauf hast, wirst du nie wieder etwas anderes machen wollen – das garantieren wir dir.

Du willst das grenzenlose Freiheitsgefühl eines Surfers genießen? Dann ist ein Board zum Extrem Carving oder Surfskaten genau das richtige für dich. Die kleinen, wendigen Boards mit den beweglichen Achsen ermöglichen dir eine außergewöhnliche und spektakuläre Fahrweise, die dich sofort in ihren Bann zieht. Probier es einfach mal aus.

Zuletzt angesehen