Longboard Bushings

Wenn du willst, kannst du dein Longboard bis ins kleinste Detail auf deine Bedürfnisse und deinen Fahrstil abstimmen. Hierbei ist nicht nur wichtig, dass du beim Deck, den Rollen und den Achsen die Augen offen hältst, sondern auch die richtigen Bushings wählst. Im Folgenden findest du unsere Auswahl an Longboard Bushings und jede Menge Tipps und Infos. [weiterlesen]

Wenn du willst, kannst du dein Longboard bis ins kleinste Detail auf deine Bedürfnisse und deinen Fahrstil abstimmen. Hierbei ist nicht nur wichtig, dass du beim Deck, den Rollen und den Achsen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Longboard Bushings

Wenn du willst, kannst du dein Longboard bis ins kleinste Detail auf deine Bedürfnisse und deinen Fahrstil abstimmen. Hierbei ist nicht nur wichtig, dass du beim Deck, den Rollen und den Achsen die Augen offen hältst, sondern auch die richtigen Bushings wählst. Im Folgenden findest du unsere Auswahl an Longboard Bushings und jede Menge Tipps und Infos.###

Longboard Bushings: Die kleinen, aber feinen Unterschiede

Der deutsche Begriff für Bushings lautet Lenkgummis. Dieser Name beschreibt im Prinzip genau das, worum es sich bei den kleinen, bunten Helferlein handelt. Bushings werden im Longboard-Bereich eingesetzt, um verschiedene Faktoren deines Boards, zum Beispiel das Lenkverhalten oder die Agilität, zu beeinflussen.

Das bedeutet, dass die Gummis, die du unterhalb der Kingpin-Schraube anbringst, dafür sorgen, dass dein Longboard noch besser zu dir und deinem Stil passt. In unserem Longboard Shop findest du viele verschiedene Bushings unterschiedlicher Hersteller. Sie unterscheiden sich nicht nur durch ihre Farben voneinander. Besonders wichtig bei der Wahl der richtigen Bushings sind:

  • Härtegrad
  • Form

Im Hinblick auf die Härte der Bushings gilt folgendes:

  • Harte Bushings machen das Longboard eher träge, dafür aber sehr stabil.
  • Weiche Bushings machen das Longboard sehr flexibel und wendig.

Der Härtegrad der Bushings wird (wie bei den Wheels) in Durometern angegeben. Der Wert befindet sich bei den Lenkgummis in der Regel zwischen 65 a und 95 a. Je höher die Zahl, desto härter sind die Bushings.

Bei den Formen der Lenkgummis unterscheidet man im Wesentlichen zwischen drei verschiedenen Typen:

  • Barrel Bushings: Die tonnen- oder zylinderförmigen Bushings werden eingesetzt, wenn du deinem Longboard Stabilität und Sicherheit verleihen willst. Aus diesem Grund kommen diese Gummis insbesondere im Freeride- und Downhill-Bereich zum Einsatz.
  • Cone Bushings: Diese konischen Bushings sorgen dafür, dass dein Longboard ausgezeichnete Lenk-Eigenschaften aufweist. Carver und Slalomfahrer schwören auf diese Lenkgummis.
  • Chubby Bushings: Ganz anders verhält es sich hingegen bei den Chubby Bushings. Diese schränken den Lenkradius ein, weil sie ab einem bestimmten Punkt die Achsen blockieren. Diese Gummis werden vorrangig von Downhillern verwendet.

Bushings haben großen Einfluss auf die Stabilität und das Lenkverhalten deines Longboards. Sie sind die ideale Möglichkeit, um dein Brett perfekt auf deine Bedürfnisse abzustimmen. Für Longboarder, die ihr Brett bis ins kleinste Detail perfektionieren und auch die letzten Performance-Prozent herauskitzeln wollen, können die richtigen Lenkgummis die Antwort sein.

Filter schließen
  •  
  •  
von bis

Longboard Bushings: Die kleinen, aber feinen Unterschiede

Der deutsche Begriff für Bushings lautet Lenkgummis. Dieser Name beschreibt im Prinzip genau das, worum es sich bei den kleinen, bunten Helferlein handelt. Bushings werden im Longboard-Bereich eingesetzt, um verschiedene Faktoren deines Boards, zum Beispiel das Lenkverhalten oder die Agilität, zu beeinflussen.

Das bedeutet, dass die Gummis, die du unterhalb der Kingpin-Schraube anbringst, dafür sorgen, dass dein Longboard noch besser zu dir und deinem Stil passt. In unserem Longboard Shop findest du viele verschiedene Bushings unterschiedlicher Hersteller. Sie unterscheiden sich nicht nur durch ihre Farben voneinander. Besonders wichtig bei der Wahl der richtigen Bushings sind:

  • Härtegrad
  • Form

Im Hinblick auf die Härte der Bushings gilt folgendes:

  • Harte Bushings machen das Longboard eher träge, dafür aber sehr stabil.
  • Weiche Bushings machen das Longboard sehr flexibel und wendig.

Der Härtegrad der Bushings wird (wie bei den Wheels) in Durometern angegeben. Der Wert befindet sich bei den Lenkgummis in der Regel zwischen 65 a und 95 a. Je höher die Zahl, desto härter sind die Bushings.

Bei den Formen der Lenkgummis unterscheidet man im Wesentlichen zwischen drei verschiedenen Typen:

  • Barrel Bushings: Die tonnen- oder zylinderförmigen Bushings werden eingesetzt, wenn du deinem Longboard Stabilität und Sicherheit verleihen willst. Aus diesem Grund kommen diese Gummis insbesondere im Freeride- und Downhill-Bereich zum Einsatz.
  • Cone Bushings: Diese konischen Bushings sorgen dafür, dass dein Longboard ausgezeichnete Lenk-Eigenschaften aufweist. Carver und Slalomfahrer schwören auf diese Lenkgummis.
  • Chubby Bushings: Ganz anders verhält es sich hingegen bei den Chubby Bushings. Diese schränken den Lenkradius ein, weil sie ab einem bestimmten Punkt die Achsen blockieren. Diese Gummis werden vorrangig von Downhillern verwendet.

Bushings haben großen Einfluss auf die Stabilität und das Lenkverhalten deines Longboards. Sie sind die ideale Möglichkeit, um dein Brett perfekt auf deine Bedürfnisse abzustimmen. Für Longboarder, die ihr Brett bis ins kleinste Detail perfektionieren und auch die letzten Performance-Prozent herauskitzeln wollen, können die richtigen Lenkgummis die Antwort sein.

Zuletzt angesehen